U P D A T E 5 / 2 0 1 9

01.08.2019 | Mitteilung bezüglich der geplanten Veränderung der Verkehrsführung 

1. Die Gröbelstraße zwischen Schillingstraße und Wernerstraße wird im Einrichtungsverkehr (Einbahnstraße in Richtung Wernerstraße) am 26.08.2019 für den Kfz-Verkehr wieder frei gegeben. Somit ist die Zufahrt zur Tiefgarage Gröbelstraße Nr. 12 und die Nutzung der Parkplätze wieder möglich.

2. Der Knotenpunkt Kesselsdorfer Straße/Reisewitzer Straße einschließlich der Reisewitzer Straße zwischen Kesselsdorfer Straße und Schillingstraße wird ab dem 26.08.2019 für den Kfz-Verkehr gesperrt. Die Anwohner und Gewerbetreibenden werden durch die Bauleitung per Postwurfsendung separat informiert.

3. Die Abbiegebeziehung von der Tharandter Straße auf die Bismarckbrücke ist ab dem 26.08.2019 wieder möglich.

4. Die Zufahrt vom Ebertplatz und von der Freiberger Straße über die Weberbrücke bis zur Löbtauer Straße ist ebenfalls ab dem 26.08.2019 wieder möglich.



U P D A T E 4 / 2 0 1 9

11.06.2019 | Schadenersatzansprüche

Es besteht die Möglichkeit, einen Schadenersatzantrag an die Landeshauptstadt Dresden bezüglich der Umsatzeinbußen zu stellen.

Hier geht es zu dem Schadensersatzantrag >>

Hier geht es zu den Kontaktdaten des Straßen- und Tiefbauamtes, Stabsstelle Recht >>

 

 

U P D A T E 3 / 2 0 1 9

11.05.2019 | Vollsperrung Kesselsdorfer Straße und angrenzende 

Ab dem 18.06.2019 wird die Gröbelstraße zwischen Wernerstraße und Kesselsdorfer Straße voll gesperrt. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis zum 27.07.2019.

Bezüglich Lieferverkehr finden mit den betroffenen Geschäften, der Postbank, der Sparkasse, dem Sportcenter und dem Pflegestützpunkt noch separate Abstimmungen dazu statt.

Die Zufahrt von der Reisewitzer Straße in die Schillingstraße ist ab dem o. g. Zeitpunkt nicht mehr möglich, da die Schillingstraße aus Richtung Tharandter Straße zur Einbahnstraße wird. Die Gröbelstraße zwischen Schillingstraße und Kesselsdorfer Straße ist dann nur über Anton-Weck-Straße und Tharandter Straße zu erreichen.

Die Busse der DVB AG und des RVD nutzen den Buswendeplatz in der Gröbelstraße dann nicht mehr. Die Linie 63 der DVB AG erhält Standplätze am Ebertplatz, Busse der RVD erhalten Haltestellen auf der Schillingstraße zwischen Gröbelstraße und Reisewitzer Straße.

Es ist vorgesehen, den Buswendeplatz als Parkmöglichkeit für die Anwohner anzubieten. Dies ist aber noch nicht endgültig entschieden.

 

 

    U P D A T E 2 / 2 0 1 9

    14.03.2019 | Kurzarbeitergeld wegen Baustellenbeeinträchtigung

    Die Baustelle an der Kesselsdorfer Straße bringt für die betroffenen Unternehmen leider enorme Umsatzeinbußen mit sich. Einer der hier ansässigen Unternehmen hat nun einen Versuch gestartet und Kurzarbeitergeld beantragt. Dem Antrag ist stattgegeben worden. Die Zeit-Lohn-Ausfälle übernimmt für den Zeitraum der Beeinträchtigung die Bundesagentur für Arbeit. Ein Termin vorab bei der Bundesagentur ist unverzichtbar. 

    Hier geht es zu den näheren Informationen >> 



    U P D A T E 1 / 2 0 1 9

    29.01.2019 | Es ergeben sich neue Verkehrsführungen wie folgt:

    1. Ab 29.01.2019:

    Punktuelle Sperrung der nördlichen Fahrbahn Kesselsdorfer Straße von der Poststraße bis zur Wernerstraße

    2. Ab 04.02.2019, 6:30 Uhr:

    Öffnung des Knotenpunktes Kesselsdorfer Straße/Reisewitzer Straße für den Kfz- und Busverkehr.

    Sperrung des Knotenpunktes Kesseldorfer Straße/Gröbelstraße.

    Sperrung der Einmündung Poststraße und Bünaustraße in die Kesselsdorfer Straße.

    3. Ab 05.02.2019, 6:30 Uhr:

    Verschwenkung des Bus- und Kfz-Verkehrs Löbtauer Straße - Tharandter Straße in Richtung Weißeritzbrücke.

    Sperrung der Zufahrt Lübecker Straße aus Richtung Löbtauer Straße.


    P L A N U N G 2019

    07.12.2018 | Ein Gespräch mit den Bauleitern Herrn Knoche und Herrn Labahn zur Erreichbarkeit der Läden etc. hat einige Neuigkeiten ergeben:

    1. Reisewitzer Straße und Gröbelstraße werden gesperrt und von der Kesselsdorfer Straße nicht erreichbar sein. Die Gröbelstraße wird jeweils von der Schillingstraße/Wernerstraße erreichbar sein.

    Bünaustraße und die Poststraße bleiben befahrbar.

    Bitte beachten: Das Stück zwischen Reisewitzer Straße und Gröbelstraße ist für Lieferfahrzeuge NICHT befahrbar. Ausnahmen sind möglich, jedoch abhängig vom Baustand.

    2. Für Fußgänger werden Brücken von mindestens 1,20 m Breite aufgestellt, die über offene Baustellenabschnitte führen. Ansonsten werden Frostdecken mit Schotter begehbar sein. So sind fußläufig alle Läden während der gesamten Bauphase erreichbar.

    3. Sperrungen sind zeitweise vor den Eingangsbereichen der Ladengeschäfte möglich. Sie können befristet  länger als eine Stunde bis zu einem Tag dauern, sollten im Untergrund unvorhersehbare Umstände zutage treten.

    4. Jeweils etwa 10 Tage vor Beginn eines Bauabschnittes erfolgt eine schriftliche Ankündigung, was genau geplant ist, welche Beeinträchtigungen zu erwarten sind und wie lange es dauern wird.

    Wichtig: Während der gesamten Baumaßnahme ist die Bauleitung, Herr Knoche und Herr Labahn, auf der Baustelle direkt ansprechbar - besonders, wenn ein dringender Zugang zu Ihren Geschäftsräumen notwendig werden sollte und Sie Hilfe benötigen. Wenn möglich, lässt sich sicher eine akzeptable Lösung finden.


    V E R K E H R S I N F O R M A T I O N

    12.09.2018 | Die Landeshauptstadt Dresden hat auf ihrer Internetseite einige Informationen zur Verkehrsführung während der Baumaßnahme veröffentlicht, zudem einige aussagefähige Zeichnungen.

    Die Vollsperrung der unteren Kesselsdorfer Straße ist demnach für Anfang Januar geplant. Bis dahin bleibt die Durchfahrt mit PKW möglich, so eine telefonische Bestätigung auch seitens der DVB vom 11.09.2018.

    Hier geht es zu den Informationen >>

    I N F O C O N T A I N E R

    02.08.2018 | Die Landeshauptstadt Dresden und die DVB AG hat seit Mitte Juli 2018 auf der Gröbelstraße einen Infocontainer aufgestellt. Er ist immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Dort besteht die Möglichkeit, der Bauoberleitung Fragen zum Projekt und zu Technologie zu stellen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, Abläufe zu besprechen, Wünsche zu äußern und sich über die geplanten Umleitungen für Straßenbahn und Bus zu informieren.

    Hier geht es zur Anliegerinformation der DVB AG >>

    M E L D U N G


    21.06.2018 | Neue Straße, Gehwege und Haltestelle – für das Großprojekt Stadtbahn 2020 wird der Verkehr in Löbtau neu geregelt.

    Hier geht es zu einem Artikel der Sächsischen Zeitung >>

    B A U P R O J E K T


    UNTERE KESSELSDORFER FÜR KRAFTFAHRZEUGE IN ZUKUNFT TABU

    Seit Jahren beschäftigt die geplante Modernisierungsmaßnahme auf der unteren Kesselsdorfer Straße nicht nur die Verantwortlichen in den zuständigen Amtsstuben und Planungsbüros, sondern auch die unmittelbar davon betroffenen Geschäftsinhaber im Haltestellenbereich und viele Bürgerinnen und Bürger Löbtaus.

    Nicht nur die Einschränkungen während der Bauphase werden heiß diskutiert, sondern auch die geplante Umleitung aller Kraftfahrzeuge als zukünftige Verkehrsführung im Stadtteil. Berechnungen stehen oft gegen Vorstellungen,  Notwendigkeiten gegen Forderungen und Erfahrungen in Städteplanung gegen Sorgen um den eigenen Geschäftsbestand.

    Die Konsequenzen der gesamten Maßnahme kann letztlich niemand konkret kalkulieren. Hinzu kommt die Unsicherheit durch fehlende Informationen. Dem wollen wir an dieser Stelle etwas entgegenwirken, soweit es uns als Verein gelingt, an die entsprechenden Informationen zu gelangen. Für Tipps und konkrete Zuarbeit sind wir sehr dankbar.