M O T I V A T I O N


LÖBTAU ALS WIRTSCHAFTSSTANDORT


Die Kesselsdorfer Straße bildet in unserem Stadtteil als lange und verkehrsreiche Einkaufsstraße seit mehr als einhundert Jahren eine lebhafte Achse Richtung Stadtmitte. Flankierend befinden sich nördlich und südlich gelegen in der für Löbtau typischen, quadratisch angeordneten Wohnhausbebauung weitere Ladengeschäfte locker eingestreut, zudem viele kleinere und größere produzierenden Betriebe.

Insgesamt beherbert Löbtau etwas mehr als 2.000 Unternehmen. Diese Fülle macht den Zusammenhalt und teilweise auch die Geschäftstätigkeit Einzelner nicht immer einfach, mancher kämpft gar Monat für Monat um den eigenen Bestand. Gerade kleinere Unternehmen und Ladengeschäfte haben es da meist recht schwer.

Unser Verein, 1999 gegründet, sieht seine Aufgabe darin, den Gewerbetreibenden und Existenzgründerinnen und -gründern in Löbtau eine gemeinsame Plattform zu bieten. Im engen Miteinander können Herausforderungen thematisiert und Möglichkeiten diskutiert, Kräfte gebündelt, Ideen entwickelt und Interessen nach außen vertreten werden.


NETZWERK UND RESSOURCEN

Als Gewerbeverein wollen wir zwei Dinge erreichen: Zum ersten ist es uns wichtig, Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Ideen zur Förderung und Gestaltung unseres Stadtteils als Wirtschaftsstandort an einen Tisch zu bringen.

Zum zweiten soll diese Internetseite zusammengetragenes Material, Ideen und Projektansätze, Potenzial und Ressourcen, Erfahrungen und Kritikbedürftiges für alle Interessenten unseres Stadtteils verfügbar machen.

Wir erhoffen uns als Gewerbeverein eine Vernetzung, die für Unternehmen und Existenzgründer in unserem Stadtteil – Handelnde, Produzierende, Dienstleistende und andere – zu einem interessanten Knotenpunkt werden kann. So wollen wir den Verein selbst und vor allem den Wirtschaftsstandort Löbtau stärken und auf diese Weise zukunftstaugliche Ansätze für uns alle entwickeln.


MITARBEIT UND IDEEN

Die im Moment aktiven Mitglieder unseres Vereins können die aus unserer Sicht wichtige Aufgabe ehrenamtlich neben den eigenen Geschäftstätigkeiten nicht allein bewerkstelligen. Zudem würden Prozesse einseitig und Chancen ungenutzt bleiben. Erst die Bereitschaft vieler verschiedener kleiner und großer Unternehmen, aus ihrem Potential in das Ganze nach eigener Möglichkeit mit zu investieren, schafft einen guten Fundus für jedes einzelne Unternehmen in unserem Stadtteil nördlich und südlich der Kesselsdorfer Straße.